Stollwerck und Baronie unterstützen „Farmer Field Schools“-Projekt

Kakaofarmer in Elfenbeinküste sollen in Zusammenarbeit mit Cargill in nachhaltigem Kakaoanbau geschult werden

Köln/Veurne/Amsterdam, 27.Januar 2012. Der niederländisch-belgische Schokoladehersteller Baronie und das deutsche Traditionsunternehmen Stollwerck – beides Tochtergesellschaften der belgischen Sweet Products Gruppe – unterstützen fortan ein umfassendes Trainingsprogramm für ivorische Kakaofarmer, das der Zulieferkonzern für Schokolade- und kakaohaltige Produkte Cargill vor Ort als Teil seines „Cargill Programm für nachhaltige Kakaoerzeugung“ gemeinsam mit Partnern wie Anader und Solidaridad umsetzen wird. Das Programm soll die Bauern dazu befähigen, dauerhaft das Erntevolumen von Kakao zu steigern und eine qualitativ bessere Ernte zu erzielen. Die Schulungs-maßnahmen sollen in der Folge dazu beitragen, das Einkommen der Bauern zu verbessern.

Das Programm ist zunächst auf vier Jahre ausgelegt. Ein integraler Bestandteil der sogenannten „Farmer Field Schools“ – also Praxisschulungen vor Ort ist, dass die teilnehmenden Farmen die Zertifizierung für nachhaltigen Kakaoanbau durch UTZ CERTIFIED erlangen. Insgesamt werden mit dem Projekt zwei Kakaokooperativen unweit von Gagnoa gefördert, die jeweils zwischen 400 und 500 Kakaofarmer zählen.

Die jeweils zehnmonatigen Schulungen, die intensiv in halbtägigen Einheiten gehalten werden, beinhalten vor allem die Umstellung hin zu nachhaltiger landwirtschaftlicher Praxis und die Berücksichtigung zahlreicher sozialer Belange. So erhalten die Kakaofarmer unter anderem Trainingseinheiten zur Pflege der Kakaobaumbestände inklusive Rückschnitttechniken und Verjüngungsmaßnahmen, zu präventiver Krankheitskontrolle vor allem Früherkennung von Fruchtfäule und anderen Kakaoerkrankungen, zum Einsatz von Düngemitteln, Ernte zum Zeitpunkt der optimalen Fruchtreife und zur professionellen weiteren Bearbeitung der Ernte inklusive Fermentierung und Trocknung der Bohnen, um Rohwarenfehler zu vermeiden. Ferner sollen die Farmer alle notwendigen Schritte lückenlos zu dokumentieren lernen.

Ein weiterer Schulungsbaustein sind soziale Belange wie die Schärfung des Bewusstseins für HIV, angemessene Arbeitsbedingungen und die essentielle Bedeutung einer schulischen Ausbildung für Kinder sowie die Ächtung missbräuchlicher Kinderarbeit.

Bereits zur Erntesaison 2012/2013, die im Oktober 2012 beginnt, sollen die 900 Kakaofarmer die Schulung erfolgreich durchlaufen haben. Es ist Ziel des Projekts, dass bis dahin bereits alle Farmer das Niveau für eine UTZ CERTIFIED-Zertifizierung erreichen.

In der laufenden Saison liefern die beiden Kooperativen „Coopérative Agricole de Guibéroua“ und „Coopérative des Producteurs de Béhibrokro“, die durch Stollwerck und Baronie unterstützt werden, rund 1.700 Tonnen Kakao. Cargill, das vor Ort die Schulungen mit lokalen Partnern umsetzen wird, erwartet eine im Durchschnitt 30-prozentige Steigerung des Erntevolumens bei deutlich gesteigerter Qualität.

„Baronie und Stollwerck unterstützen selbst Entwicklungsinitiativen im

Ursprung, um einen Beitrag dazu zu leisten, dass immer mehr Bauern von konventionellem auf nachhaltigen Kakaoanbau umstellen können und so auch wirtschaftlich bessere Überlebenschancen haben. Eine steigende Rentabilität sichert nicht nur das Auskommen der Bauern und ihrer Familien, sondern unterstützt, dass Farmer auch in Zukunft gern Kakao anbauen werden“, sagte Jean-Marie van Logtestijn, Sprecher von Sweet Products.

Die Projektpartner haben vereinbart, über den Fortgang des Trainingsprogramms regelmäßig zu informieren. Die Berichterstattung soll bei europäischen Kunden für mehr Transparenz und Verständnis für die Rahmenbedingungen im Kakao-Ursprung sorgen.

Über Stollwerck:
Stollwerck GmbH mit Sitz in Köln ist einer der führenden Hersteller von Schokoladenerzeugnissen wie Tafelschokoladen, Pralinen, Dragées und Schokoriegel sowie Trüffeln. Das Unternehmen blickt auf eine über 170-jährige Historie mit umfassender Kompetenz und Erfahrung im Umgang mit Kakao- und Schokoladenrohwaren und -zutaten zurück. Seit Oktober 2011 gehört Stollwerck zum belgischen Unternehmen Sweet Products. Stollwerck produziert an verschiedenen Standorten, vor allem in Deutschland, und verfügt über ein fokussiertes Markenportfolio. Dazu gehören SAROTTI als führende Dachmarke, die sich ungebrochener Bekanntheit bei den Verbrauchern erfreut, Alpia und Alprose.

www.stollwerck.de

Über Sweet Products und Baronie:
Sweet Products ist ein belgisches Familienunternehmen im Privatbesitz und das Mutterhaus der Unternehmen der Baronie Gruppe. Baronie – ursprünglich holländisch – stellt ein breites Sortiment von Schokoladenprodukten für ihre nationale und internationale Kundenbasis her. Der Produktionsbereich umfasst Eigen- und Handelsmarkenprodukte sowie die Auftragsproduktion von

Markenschokolade. Das Sortiment reicht von alltäglicher Schokolade (belgische Pralinenmischungen, Meeresfrüchte und Tafelschokolade) bis hin zu saisonalen Schokoladenprodukten für Weihnachten und Ostern. Baronie besitzt und betreibt bereits vier modernste Produktionsstätten in den Niederlanden und Belgien sowie ein hochmodernes Logistikzentrum für die Lagerhaltung und Co-Packing-Aktivitäten in Belgien. Dies alles hat Baronie zum strategischen Partner für wichtige europäische Einzelhändler gemacht, denen sie Eigenmarken- und Handelsmarkenprodukte anbietet.

www.baronie.com

Über Cargill
Cargill ist ein internationaler Produzent und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Finanzen und der technischen Industrie. Das privat geführte Unternehmen wurde 1865 gegründet und beschäftigt heute 138.000 Mitarbeiter in 63 Ländern auf 6 Kontinenten. Cargill trägt durch Kooperation und Innovation zum Erfolg seiner Kunden bei und verpflichtet sich, sein Wissen und seine Erfahrung zu nutzen, um den ökonomischen, Umwelt- und sozialen Herausforderungen weltweit zu begegnen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cargill.com und www.cargill.de

 

Über Cargill Cocoa & Chocolate
Das Kakao- und Schokoladenunternehmen Cargill Cocoa & Chocolate bietet der Lebensmittelindustrie ein breit gefächertes Sortiment an Standard- und Spezialzutaten für die Verwendung in Backwaren, Süßwaren und Milchprodukten in aller Welt. Unser Produktangebot umfasst hochwertige Kakaopulver der Marke Gerkens®, Schokoladen, Glasuren, Füllungen, Kakaoliköre und Kakaobutter. Cargill unterstützt seine Kunden mit vielen Jahren technischer Expertise auf dem Lebensmittelsektor bei der Entwicklung neuer Rezepturen und Produkte. Um die nachhaltige Lieferung hochwertiger Kakaobohnen zu sichern, haben wir eigene Beschaffungsorganisationen in den Kakao anbauenden Ländern der Welt gegründet und Verarbeitungsanlagen in Belgien, Brasilien, Kanada, der Elfenbeinküste, Frankreich, Deutschland, Ghana, den Niederlanden, Großbritannien und den USA aufgebaut. Diese Betriebe arbeiten vollständig nach den höchsten Lebensmittelsicherheitsstandards und produzieren köstliche Kakao- und Schokoladenprodukte für unsere Kunden.

Das Cargill Programm für nachhaltige Kakaoerzeugung
Das „Cargill Programm für nachhaltige Kakaoerzeugung“ sichert die Lebensgrundlage der Kakaobauern und ihrer Familien und macht die Kakaolieferkette für die Zukunft fit. Grundlage dafür ist eine gute agrarische Praxis. Durch eine effiziente Kakaoerzeugung wird so das Einkommen der Bauern gesteigert.

Kontakt Sweet Products NV für die Medien:
Jean-Marie van Logtestijn
Sprecher Sweet Products
Telefon: + 32 58 310150
logtestijn@baronie.com